Erweiterung und Modernisierung des Firmensitzes von Anger Machining

tgaplan+ Beratende Ingenieure war für die Planung, Ausschreibung und Vergabe sämtlicher TGA-Gewerke zuständig.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Firmensitz von Anger Machining in Traun wurde in den vergangenen vier Jahren erneuert, modernisiert und erweitert.

Fotos: Anger Machining (frei)

Zu den TGA-Gewerken gehörten unter anderem die Stark- und Schwachstrominstallation, die Energieversorgung, die Beleuchtungstechnik, die Medientechnik, die strukturierte Verkabelung sowie die automatisierte Licht- und Beschattungssteuerung. Gleichzeitig war tgaplan+ Beratende Ingenieure für sämtliche sicherheitstechnische Anlagen, die Heizungs-, Sanitär- und Lüftungstechnik, für die Wärmepumpe (Heizung/sanfte Kühlung) der Büro- und Besprechungsräume sowie für die Regelungs- und Leittechnik zuständig. tgaplan+ Beratende Ingenieure hatte auch die Objektüberwachung, die Rechnungsprüfung und die Abnahme der TGA-Gewerke über. Das internationale Maschinenbauunternehmen Anger Machining GmbH spezialisiert sich auf die Entwicklung und Produktion von Transferzentren. Diese Hochgeschwindigkeits-Bearbeitungssysteme werden vor allem in der Automobilindustrie für die Zerspanung von Serienteilen mit besonders hohen Präzisionsanforderungen eingesetzt. Das Unternehmen mit 180 Mitarbeitern hat sich seit seiner Gründung 1982 erfolgreich am Weltmarkt etabliert.