Modernes Laborgebäude auf Linzer Unicampus


Für die Planung der Elektro- und Fördertechnik ist das Greiner Unternehmen tgaplan+ Beratende Ingenieure verantwortlich.







4,3 Millionen Euro werden in das zweistöckige Laborgebäude investiert. Im Herbst 2015 soll das Technikum der Johannes Kepler Universität fertiggestellt sein.

Bild: ARCHITEKTUR WEISMANN + ZIVILTECHNIKER GESELLSCHAFT MBH (frei)

 

Das Technikum, das zweigeschoßige Laborgebäude der Johannes Kepler Universität, wird neu errichtet. Auftraggeber dieses Projekts ist die Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H., die Architektur Weismann + setzt den Bau professionell um. tgaplan+ Beratende Ingenieure ist für die Planung der Elektro- und Fördertechnik zuständig.

Grein/Linz, 20. Mai 2015 – „Zu unseren Aufgaben im Technikum gehören unter anderem Stark- und Schwachstrominstallationen, Sicherheitstechnik und Zutrittskontrolle“, erklärt Ing. Helmut Schartmüller, Geschäftsführer und Eigentümer von tgaplan+ Beratende Ingenieure. Auch Beleuchtungstechnik, Notbeleuchtung, LED-Beleuchtung, Energieverteilung, strukturierte Verkabelung und Brandmeldungen fallen in die Agenden des Greiner Unternehmens. Der Rohbau des Technikums soll bis Mitte des Jahres stehen. Die Gesamtfertigstellung des Gebäudes ist für den Herbst 2015 vorgesehen. Nach Fertigstellung des JKU-Technikums stehen auf einer etwa 1.400 Quadratmeter großen Fläche Platz für Labore, eine Maschinenhalle sowie notwendige Nebenräume zur Verfügung. Auch das Institut für Chemie der Polymere sowie das Institut für Verfahrenstechnik, die derzeit am angemieteten Drittstandort in Leonding untergebracht sind, übersiedeln in das Technikum. Das Kompetenzzentrum Holz wird hier künftig seine Forschungsaktivitäten durchführen. Rund 4,3 Millionen Euro werden in das Projekt investiert.

International anerkanntes Impulszentrum
Die Johannes Kepler Universität ist die größte Bildungs- und Forschungseinrichtung Oberösterreichs und die schönste Campusuniversität Österreichs. Zukunftsorientierte Studiengänge, Spitzenleistungen in Forschung und Lehre sowie zahlreiche Kooperationen zeichnen die JKU aus. Als junge Universität hat sich die Johannes Kepler Universität bereits zu einem international anerkannten Impulszentrum für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft entwickelt. Heute bieten mehr als 60 Studienrichtungen für mehr als 19.300 Studenten eine moderne und praxisnahe Ausbildung.