+ AKTIV-KOMPONENTEN: EINTAUCHEN IN DIE KOMPLEXE WELT DER NETZWERKE

 

Die Welt der Netzwerke wird immer komplexer, der Überblick immer schwieriger. Die typische IT-Infrastruktur eines Unternehmens besteht heute nicht nur aus ein paar untereinander verbundenen Arbeitsstationen. Für die tägliche Arbeit sind oftmals komplexe Netzwerkstrukturen gewachsen, die aus verschiedenen Komponenten bestehen, wobei man hier grundsätzlich nach aktiven und passiven unterscheidet. Passive Netzwerkkomponenten kommen ohne jegliche Stromversorgung aus, aktive Netzwerkkomponenten hingegen sind alle jene Geräte, die Signale verarbeiten und verstärken können, sie benötigen dazu eine Stromversorgung. Hubs, Switches, Router oder Firewalls zählen zu dieser Gruppe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: tgaplan+ Beratende Ingenieure (frei)

Eine durchdachte Planung der EDV-Aktivkomponenten ist ein wichtiger Teilbereich der TGA-Planung: Netzwerktechnik ist längst ein unverzichtbarer Teil des täglichen Lebens geworden. Im Bildungsbereich etwa wird sie für moderne Lern- und Lehrprozesse (Beamer, Activboards udgl.) genutzt. Auch der Gesundheitssektor setzt immer mehr darauf – Stichwort „Mobile Visite“ – und im Energiebereich ist das Auslesen und Erfassen von Zählerständen und die Übertragung der Daten ins System dank mobiler Zählerablesung längst Standard geworden.